Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Programm » Sonderprogramme » Kurzfilmprogramm Atelier Ludwigsburg-Paris

Kurzfilmprogramm Atelier Ludwigsburg-Paris

Das Kurzfilmprogramm „Ihre Papiere, bitte!“ wurde von den Teilnehmern des Atelier Ludwigsburg-Paris im Jahr 2016 produziert.

Fr 18:00 8 ½

DIE LIZENZ

DIE LIZENZ

Regie: Nora Fingscheidt
Deutschland 2016 | 10 Min. | Dt. mit franz. UT | Uraufführung

Zwei Jahre haben Adam und Ella auf diesen Tag gewartet. Heute entscheidet sich, ob das Ehepaar sich fortpflanzen darf oder nicht. Das schriftliche Bewerbungsprozedere für die staatliche Reproduktionslizenz haben sie bereits hinter sich. Nun folgt das obligatorische Abschlussgespräch in den heimischen vier Wänden. Alle Entscheidungsgewalt liegt bei Beamtin Gudrun Paschke.


FLIEGENDER TORWART

FLIEGENDER TORWART

Regie: Jérémie Sein
Frankreich 2016 | 9 Min. | Franz. mit dt. UT

Angelo hat einen Traum. Sein Sohn Matteo soll ein erfolgreicher Fußballspieler werden. Ihm ist jedes Mittel Recht, diesen Traum wahr werden zu lassen. Nur hat er die Rechnung ohne Matteo selbst gemacht hat. Als er es bei einem Fußballspiel zu weit treibt, wird Angelos Traum auf eine harte Probe gestellt.


TRANSIT

TRANSIT

Regie: Oliver Kracht
Deutschland 2016 | 10 Min. | Dt., Engl. mit franz. UT

Die  zwei  Kriegsfotografen  Chris  und  Samuel stecken im Transitbereich eines internationalen Flughafens fest. Lange arbeiten sie schon zusammen. Als Fotografen, die ihr Leben für den Journalismus riskieren, und als enge Freunde, die füreinander auch in schwierigen Zeiten da sind. Doch als Samuel seinem Freund gesteht, dass er nicht mehr in die Kriegsgebiete zurückkehren will, wird ihre Freundschaft einer schweren Prüfung unterzogen.


UNSICHTBAR

UNSICHTBAR

Regie: Rémi Bassaler
Frankreich 2016 | 9 Min. | Franz. mit dt. UT

Olivia ist eine junge illegale Immigrantin. Sie verdient sich ihren Unterhalt als Reinigungskraft in einem Hotel in Paris. Ihr prekärer Status zwingt sie dazu, anonym und unerkannt zu bleiben und sich aus Angst vor Abschiebung nicht zu zeigen. Doch Olivia droht, unter den restriktiven Bedingungen ihres Schattendaseins zu ersticken – bis sich ein in ihr wachsendes Begehren Bahn bricht.


MAKE UP

MAKE UP

Regie: Tarek Röhlinger
Deutschland 2016 | 10 Min. | Dt. mit franz. UT

Die elfjährige Lina ist fasziniert von ihrem Vater Alexander. Wie jeden Freitag darf sie mit ihm und seinen Kumpels in die Stammkneipe. Ein großartiges Vergnügen, bis Lina mit der attraktiven Klara um Alexanders Aufmerksamkeit kämpfen muss. Um ihren Vater zurückzugewinnen, imitiert das Mädchen, was sie von den Erwachsenen lernt. Es werden Grenzen überschritten, von denen Lina nicht einmal wusste, dass sie existieren.


IN DER NACHT

IN DER NACHT

Regie: Paloma Veinstein
Frankreich 2016 | 9 Min. | Franz. mit dt. UT

Eine Feier in einem Pariser Vorort. Alexandre lernt Désirée kennen. Doch immer mehr Gäste sind besorgt. Es passiert etwas in Paris. Anschläge? Terror? Was immer es ist: Niemand stiehlt Alexandre diese Nacht. Auch Thomas nicht, sein bester Freund,der ihn mit der Realität zu konfrontieren versucht. Heute Nacht kann Alexandre niemand stoppen. Er will Désirée für sich gewinnen.


BAKA

BAKA

Regie: Arvid Klapper
Deutschland 2016 | 10 Min. | Serb., Dt. mit dt. und franz. UT

Das Leben der siebenjährigen Milica ändert sich drastisch, als ihre Großmutter schwer krank wird. Damit sie nicht als Waisenkind zurückbleibt, soll Milicas Onkel Goran sie aus Serbien nach Deutschland bringen. Doch der Schengenraum wurde geschlossen, die Regularien an der Grenze sind streng. Milica soll sich als Gorans Sohn ausgeben, um mit dessen deutschem Pass einzureisen. Milica aber hat kein Vertrauen und rebelliert gegen den Plan.


TOTEM

TOTEM

Regie: Youri Tchao-Débats
Frankreich 2016 | 9 Min. | Franz., Arab. mit dt. UT

Tiere sind ausgebrochen. Sie bewegen sich auf den Straßen der verlassenen Stadt. Karim hat Unterschlupf gefunden auf einem Dach, das Paris überblickt. Er wartet auf Audrey für ein Vorstellungsgespräch. Während dieses Termins wird alles in Frage gestellt. Mann, Frau, Tier. Es gibt keine Grenzen mehr. Die Seelen werden entschleiert.