Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Programm » Reihen und Sonderprogramme » Premiere: KURZ.FILM.TOUR. – Der deutsche Kurzfilmpreis

Premiere: KURZ.FILM.TOUR. – Der deutsche Kurzfilmpreis

Zum zehnten Mal feiert die KURZ.FILM.TOUR. ihre Premiere beim Filmfestival Max Ophüls Preis und präsentiert eine Auswahl der Kurzfilme, die im letzten Jahr mit dem Deutschen Kurzfilmpreis ausgezeichnet wurden.

Mi 21:00 CaZ 2 / Sa 19:45 CS 2

PIX

PIX

Regie: Sophie Linnenbaum
Deutschland 2017 | digital | Farbe | ohne Dialog | 9 Min. 

Ein Vater schießt ein erstes Foto seines Neugeborenen und setzt einen unaufhaltsamen Kreislauf in Gang. Im Schnelldurchlauf zieht das Leben des Jungen an uns vorbei, reduziert auf die fotogenen Momente des Lebens: das erste Weihnachtsfest, die Einschulung, Kindergeburtstage, die erste große Liebe, die Hochzeit, die Geburt des eigenen Kindes. Der Junge selbst bleibt Statist, während um ihn herum sein Leben als Kulisse auf- und wieder abgebaut wird.

ELA - SKIZZEN ZUM ABSCHIED

ELA - SKIZZEN ZUM ABSCHIED

Regie: Oliver Adam Kusio
Deutschland 2017 | digital | Farbe | Pol., Engl. mit engl. UT | 26 Min. 

Zusammen mit ihrer älteren Schwester Janina und ihrem Neffen Mikołaj lebt Ela unter prekären Verhältnissen in der polnischen Provinz. Ihr Alltag dreht sich permanent um Familie und Arbeit. Doch Ela hat einen Traum: Wie viele junge Polen will sie aus der Plattenbausiedlung ausbrechen und in den Westen ziehen, um sich ein besseres Leben aufzubauen.

LANDSTRICH

LANDSTRICH

Regie: Juliane Ebner
Deutschland 2017 | gemalter Film | digital | Farbe | 29 Min. 

Hunderte Zeichnungen über das Schicksal einer deutschen Familie zwischen Kriegsende und Mauerfall. Der Film beginnt mit den Sätzen: „Nach dem Krieg hatte meine Großmutter ein schlechtes Gewissen, weil sie noch lebte. Ihr Mann hatte ihr eine Pistole gegeben und gesagt, wenn der Russe käme, solle sie zuerst die Kinder und dann sich selbst erschießen, und das hatte sie nicht getan.“ 

GABI

GABI

Regie: Michael Fetter Nathansky
Deutschland 2017 | digital | Farbe | 30 Min.

„Ick sag nüscht, und mach allet über die Augen.“ Gabi ist Fliesenlegerin, Marco ihr Azubi. In letzter Zeit probt Marco mit Gabi das Schlussmachen mit seiner Freundin. In diesem Spielprinzip findet Gabi eine Möglichkeit, gegen die fortwährende Leere in ihrem Leben anzukämpfen.