VAKUUM

Di 15:00 CS 1 | Mi 20:00 FH | Fr 17:30 CS 8 | Sa 17:15 CS 4 | So 13:30 CS 5

Regie: Christine Repond | Wettbewerb Spielfilm
Schweiz, Deutschland 2017 | digital | Farbe | 85 Min. | dt. Erstaufführung 


Meredith (Barbara Auer) und André (Robert Hun-ger-Bühler) leben ein gut abgesichertes Leben in der Mitte der Gesellschaft. Inmitten der Vorbereitungen für ihren 35. Hochzeitstag bekommt die bildungsbürgerliche Idylle jedoch einen Riss: Bei einer Routineuntersuchung erfährt Meredith, dass sie HIV-positiv ist. Als Überträger kommt nur ihr Mann André in Frage. Durch Zufall findet sie heraus, dass er sie schon seit langer Zeit mit Prostituierten hintergeht. Sie konfrontiert André mit der Diagnose und wirft ihn aus dem Haus. Meredith, die ihr Leben gänzlich der Fürsorge ihrer Familie gewidmet hat, erträgt die Einsamkeit kaum. Um etwas Halt zu finden, besucht sie Selbsthilfegruppen, fühlt sich letztlich mitihrem neuen Schicksal aber alleingelassen. Und so lässt sie Andrés Rückkehr zu. Sie beschließen, die Verwerfungen und die Krankheit gemeinsam zu bewältigen. Doch je näher die Hochzeitsfeier rückt, desto brüchiger scheint die Liebe, die da gefeiert werden soll.


Regie: Christine Repond
Buch: Christine Repond, Silvia Wolkan
Kamera: Aline László
Montage: Ulrike Tortora
Musik: Maurizius Stärkle Drux
Ton: Reto Stamm
Ausstattung: Su Erdt
Kostüm: Monika Schmid
Cast: Robert Hunger-Bühler, Barbara Auer 
Produzentin: Karin Koch
Produktion: Dschoint Ventschr Filmproduktion
Koproduktion: Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), Teleclub, Walker & Worm Film
Redaktion: Tamara Mattle (SRF)
Förderung: Bundesamt für Kultur (BAK), Filmstiftung Zürich, Suissimage, SRG SSR: Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft, Focal: Stage Pool, Ernst Göhner Stiftung, eQuinoxe Europe, Kuratorium junger deutscher Film, FilmFernsehFonds Bayern (FFF)

freigegeben ab 16 Jahren