AXEL DER HELD

Do 20:00 CS 3 | Fr 17:00 CS 1 | Fr 21:45 CS 3 | Sa 12:15 CS 5 | So 19:45 CS 3

Regie: Hendrik Hölzemann | Wettbewerb Spielfilm
Deutschland 2018 | digital | Farbe | 90 Min. | Uraufführung 


Umringt von grünen Wäldern, jenseits der großen Stadt, lebt Axel (Johannes Kienast) in einer heruntergekommenen  Datsche  neben  einer  großen Hühnerfarm. Axel ist ein Träumer, ein Hasenfuß, ein Verlierer und ein hoffnungsloser Romantiker. Er hat keine Freunde und keine Beziehung, aber einen Haufen Schulden bei Manne (Sascha Alexander Geršak), dem Besitzer der Hühnerfarm und des örtlichen Spielcasinos. Um der alltäglichen Tristesse zu entkommen, flüchtet sich Axel immer öfter in seine Fantasie, denn dort ist er nicht der einsame Loser – sondern Axel, der Held. Eines Nachts beobachtet er, wie der Einzelgänger Heiner (Christian Grashof) in den Hühnerstall einbricht, um die Tiere zu befreien. Die beiden freunden  sich  an, und  Axel  schöpft Mut, seine Träume zu verwirklichen: Er will sich gegen Manne auflehnen und um seine Jugendliebe Jenny (Emilia Schüle) kämpfen. Die Realität ist allerdings widerspenstiger als gedacht. Doch Aufgeben  ist keine Option mehr für Axel, er ist fest entschlossen, seine Ziele zu erreichen!


Regie: Hendrik Hölzemann
Buch: Hendrik Hölzemann, André Bergelt
Kamera: Lars R. Liebold
Montage: Benjamin Quabeck, Florian Miosge
Musik: Philip Stegers, Gunter Papperitz
Ton: Olaf Mehl, Sebastian Schmidt
Ausstattung: Stephan von Tresckow
Kostüm: Sabine Böbbis
Cast: Johannes Kienast, Christian Grashof, Emilia Schüle, Sascha Alexander Geršak, Oliver Bröcker 
Produzenten: Marcel Lenz, Guido Schwab
Produktion: ostlicht filmproduktion 
Koproduktion: ARD Degeto
Redaktion: Claudia Grässel 
Förderung: Mitteldeutsche Medienförderung (MDM), Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), 
Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), FFA
Filmförderungsanstalt, Deutscher Filmförderfonds (DFFF)


freigegeben ab 12 Jahren