Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Programm » Die Wettbewerbskategorien

Die Wettbewerbskategorien

Im Rahmen des Filmfestivals Max Ophüls Preis werden Preise in verschiedenenen Kategorien an junge Filmschaffende verliehen.

Wettbewerb Spielfilm

Für den Wettbewerb um den Max Ophüls Preis sind Spielfilme ab ca. 65 Minuten zugelassen, soweit sie für eine Kinoauswertung hergestellt wurden. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Nachwuchsförderung deutschsprachiger Regisseure und Regisseurinnen, d.h. bis einschließlich zum dritten langen Film.

(© Sebastian Woithe)

(© Sebastian Woithe)

Wettbewerb Mittellanger Film

Seit 2008 richtet das Filmfestival Max Ophüls Preis einen Wettbewerb für mittellange Spielfilme (zwischen ca. 30 und ca. 65 Minuten) aus, um der verstärkten Produktion dieses Formates insbesondere im Umfeld der Filmausbildung Rechnung zu tragen.

Wettbewerb Dokumentarfilm

Am Wettbewerb für Dokumentarfilme können Nachwuchsproduktionen (bis zum dritten langen Film) mit einer Länge ab 50 Minuten teilnehmen.

Wettbewerb Kurzfilm

Der Kurzfilmwettbewerb setzt sich aus kurzen (bis ca. 30 Minuten) Spielfilmen zusammen. Auch hier gilt es, den Nachwuchs und insbesondere innovative Tendenzen zu fördern.