Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Presse » Der Dokumentarfilm-Wettbewerb beim 38. Filmfestival Max Ophüls Preis

Der Dokumentarfilm-Wettbewerb beim 38. Filmfestival Max Ophüls Preis

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Die Filme der Wettbewerbskategorie Dokumentarfilm des 38. Filmfestivals Max Ophüls Preis (23.- 29.01.2017) stehen fest.

Gaza Surf Club

Gaza Surf Club

Aus circa 160 gesichteten Werken wurden zwölf für den Dokumentarfilm-Wettbewerb des 38. Filmfestivals Max Ophüls Preis (23.-29.01.2017) ausgewählt. Sieben der Wettbewerbsfilme sind Uraufführungen, bei den fünf weiteren handelt es sich um deutsche Erstaufführungen. Davon wurden zehn Filme in Deutschland produziert sowie jeweils einer in der Schweiz und einer in Österreich.

Die Filme konkurrieren um zwei Preise:
Den mit 7.500 Euro dotierten Preis „Bester Dokumentarfilm“, der von der Saarland Medien GmbH zur Verfügung gestellt wird.
Und den mit 3.000 Euro dotierten Preis „Beste Filmmusik“, der von der Saarland Medien GmbH ausgeschrieben und von der Strecker Stiftung ausgestattet wird.

Der diesjährige Wettbewerbsjahrgang zeichnet sich aus durch eine große Breite an sehr persönlichen Geschichten. Die schwerwiegenden politischen und gesellschaftlichen Themen, mit denen wir uns zurzeit konfrontiert sehen, werden von vielen Filmemachern auf spannende Weise  im Privaten gespiegelt.

Die im Dokumentarfilm-Wettbewerb teilnehmenden Werke sind:

ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – TAGEBUCH EINER BEGEGNUNG
Regie: Jakob Preuss
Produktion: Weydemann Bros. GmbH
Deutschland 2017 | 94 Min. | Uraufführung

BILDER VOM FLO
Regie: Julian Vogel
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
Deutschland 2016 | 99 Min. | dt. Erstaufführung

DIE GEISTER, DIE MICH RIEFEN
Regie: Diana Näcke
Produktion: INDI FILM GmbH
Deutschland 2017 | 100 Min. | Uraufführung

DIL LEYLA
Regie: Aslı Özarslan
Produktion: Essence Film GmbH
Deutschland 2016 | 71 Min. | dt. Erstaufführung

ER SIE ICH
Regie: Carlotta Kittel
Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Deutschland 2017 | 88 Min. | Uraufführung

GAZA SURF CLUB
Regie: Philip Gnadt, Mickey Yamine
Produktion: Little Bridge Pictures
Deutschland 2016 | 87 Min. | dt. Erstaufführung

LIEBES ICH,
Regie: Luise Makarov
Produktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)
Deutschland 2017 | 102 Min. | Uraufführung

OHNE DIESE WELT
Regie: Nora Fingscheidt
Produktion: kineo Filmproduktion Peter Hartwig
Deutschland 2017 | 116 Min. | Uraufführung

SCHULE, SCHULE - DIE ZEIT NACH BERG FIDEL
Regie: Hella Wenders
Produktion: augenschein Filmproduktion
Deutschland 2017 | 90 Min. | Uraufführung

SÜHNHAUS
Regie: Maya McKechneay
Produktion: FreibeuterFilm GmbH
Österreich 2016 | 94 Min. | dt. Erstaufführung

THIERFELDERS – VERMÄCHTNIS EINER RENNLEIDENSCHAFT
Regie: Stephanie Englert
Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
Deutschland 2017 | 78 Min. | Uraufführung

ZAUNKÖNIG – TAGEBUCH EINER FREUNDSCHAFT
Regie: Ivo Zen
Produktion: Mira Film
Schweiz 2016 | 78 Min. | dt. Erstaufführung