Filmfestival Max-Ophüls-Preis » PLÖTZLICH TÜRKE

PLÖTZLICH TÜRKE

Regie: Isabel Braak | 83 Min. | MOP-Watchlist

PLÖTZLICH TÜRKE

Di 17:15 CS 8 | Mi 20:30 CaZ 3

Deutschland 2016 | digital | Farbe

Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren.

PLÖTZLICH TÜRKE entstand im Rahmen des Nachwuchsprogramms „Nordlichter“ und feierte seine Uraufführung beim Filmfest Hamburg. Isabel Braaks UNTER BRÜDERN lief auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis 2014.


Für den jungen Musiker Jim (Oliver Konietzny) könnte es gerade nicht besser laufen – seine Freundin erwartet ein Baby, das Paar hat eine tolle neue Wohnung gefunden, und mit seiner Band steht er kurz davor, einen Vertrag mit einer Plattenfirma in England zu unterschreiben.

Doch nach einem Besuch auf dem Amt steht Jims Welt plötzlich Kopf: Er sei Türke, seine deutschen Papiere seien damit ungültig. Jim glaubt an ein Versehen, doch was folgt, ist eine immer absurder werdende Odyssee durch deutsche Dienstzimmer. Als gar nichts mehr geht, beschließt er, sich beim türkischen Konsulat türkische Papiere zu besorgen, um dann wieder Deutscher zu werden. Dafür muss er nur noch seinen türkischen Vater Mustafa finden. Aber der ist aus dem Leben seiner Mutter verschwunden, als Jim noch ein Baby war. 


Regie: Isabel Braak
Buch: Burkhardt Wunderlich, Juliane Engelmann, Samia Susann Trabolsi (nach einer Vorlage von Cem Fertig)
Kamera: Moritz Reinecke
Schnitt: Geraldine Sulima
Musik: German Wahnsinn
Ton: Andreas Pitann
Ausstattung: Guido Amin Fahim
Kostüm: Elisabeth Kesten
Darsteller: Oliver Konietzny, Nikola Kastner, Nina Petri, Vedat Erincin u. a.
Produzenten: Marco Del Bianco, Ulrich Stiehm
Produktion: Jumping Horse Film GmbH
Koproduktion: NDR
Redaktion: Sabine Holtgreve
Förderung: nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH, Filmförderung Hamburg Schlewsig-Holstein (FFHSH)