Filmfestival Max-Ophüls-Preis » DIE MIGRANTIGEN

DIE MIGRANTIGEN

Regie: Arman T. Riahi | 95 Min. | Wettbewerb Spielfilm

Do 20:00 CS 3 | Fr 13:30 CS 1 | Fr 22:00 CS 3 | Sa 12:45 CS 5 | So 20:00 CS 2

Österreich 2017 | digital | Farbe | Uraufführung

freigegeben ab 12 Jahren


Marko (Aleksandar Petrovic) und Benny (Faris E. Rahoma), zwei Wiener mit sogenanntem „Migrationshintergrund“, sind vollständig integriert. So sehr, dass sie kaum noch als fremd wahrgenommen werden – wären da nicht Bennys schwarze Haare. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens am Rudolfsgrund, einem ethnisch durchmischten Vorstadtviertel, von der ambitionierten TV-Regisseurin Marlene Weizenhuber (Doris Schretzmayer), die nach Protagonisten für ihre TV-Dokuserie sucht, angesprochen werden, geben sie sich als kleinkriminelle und abgebrühte Migranten aus, die es faustdick hinter den Ohren haben.

Damit ihre Lüge nicht auffliegt, bauen sie sich eine zweite Identität, die aus Klischees und Vorurteilen besteht. Und während die beiden durch die Erfüllung dieser Erwartungen und Vorurteile die Serie zum Erfolg machen, setzen sie sich gleichzeitig zum ersten Mal mit den echten Integrationsschicksalen auseinander – auch mit ihren eigenen.


Regie: Arman T. Riahi
Buch: Arman T. Riahi, Faris E. Rahoma, Aleksandar Petrovic
Kamera: Mario Minichmayr
Schnitt: Cordula Werner, Arman T. Riahi
Musik: Karuan Marouf
Ton: Atanas Tcholakov
Ausstattung: Martin Reiter
Kostüm: Monika Buttinger
Darsteller: Faris E. Rahoma, Aleksandar Petrovic, Doris Schretzmayer, Mehmet Ali Salman, Zijah A. Sokolovic, Daniela Zacherl, Julia Jelinek u. a.
Produzenten: Arash T. Riahi, Karin C. Berger
Produktion: Golden Girls Filmproduction & Filmservices GmbH
Förderung: Filmfonds Wien (FFW), Österreichisches Filminstitut (ÖFI), ORF Film/Fernseh-Abkommen