LOOPING

Regie: Leonie Krippendorff
Deutschland 2016 | DCP | Farbe | 106 Min. | Uraufführung

freigegeben ab 12 Jahren

» Wettbewerb Spielfilm

Looping

Die 19-jährige Leila (Jella Haase) ist auf der Suche. Wonach, weiß sie nicht. Sie weiß nur, dass sie sich lebendig fühlen will. Und so geistert Leila durch die Stadt, ständig auf der Suche nach dem nächsten Kick. Sie spürt ihren Puls erst dann, wenn Überforderung, Selbstzerstörung und Gefahr ihn schneller schlagen lassen. Frenja (Lana Cooper) ist Mitte 30 und weiß, wonach sie sucht. Sie möchte ihr Leben zurück. Das Leben, welches sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter hatte, bevor sie krank wurde. Das einfache, ehrliche Leben auf den schweren Holzdielen der gemütlichen Ofenheizungswohnung. Aber hatte sie wirklich alles, was sie wollte? Ann (Marie-Lou Sellem) ist nicht mehr auf der Suche. Sie hat gelebt. In verschiedenen Ländern, mit verschiedenen Menschen. Sie hat die Welt gesehen, sich treiben und sich lieben lassen. Am Ende ist ihr immer eins geblieben: das Gefühl, gehen zu müssen.

Als die drei Frauen sich in einer psychiatrischen Klinik begegnen, entsteht zwischen ihnen eine starke Bindung voller Energie, Ehrlichkeit und Erotik.


Regie, Buch: Leonie Krippendorff Kamera: Jieun Yi
Schnitt: Jiheyon Park
Musik: Tammy Ingram
Ton: Phillip Schwabe, Christoph Walter (Tongestaltung)
Ausstattung: Sophia Kuhn
Kostüm: Lena Nienaber
Darsteller: Jella Haase, Lana Cooper, Marie-Lou Sellem, Markus Hering, Henning Peker u. a.
Produzent: Jost Hering
Produktion: Jost Hering Filme
Koproduktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Redaktion: Jörg Schneider (ZDF – Das kleine Fernsehspiel)
Förderung: Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB)
Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH