AGNES

Regie: Johannes Schmid
Deutschland 2016 | DCP | Farbe | 105 Min. | dt. Erstaufführung

freigegeben ab 12 Jahren

» Wettbewerb Spielfilm

Agnes

Eigentlich wollte der Autor Walter (Stephan Kampwirth) in der Bibliothek für sein neues Sachbuch recherchieren, doch dann begegnet er der eigenwilligen Physikstudentin Agnes (Odine Johne). Noch bevor sie ihre Namen kennen, sinnieren die beiden über die grundlegenden Fragen des Lebens und den Tod. Walter fühlt sich sofort von ihrer radikalen Haltung gegenüber den Dingen und ihrer reservierten Kühle angezogen. Die beiden verbringen Zeit miteinander, und schon bald entwickelt sich eine Beziehung.

Als Agnes einen Band mit Kurzgeschichten, den Walter vor Jahren geschrieben hat, findet, schlägt sie ihm ein Experiment vor: Er soll eine Geschichte über sie schreiben. Er soll darüber schreiben, wie er sie sieht. Walter findet Gefallen an der Idee, und so verläuft ihre Liebe ab sofort parallel: im realen Leben und auf dem Papier. Anfangs befeuert das Schreiben über die Liebe zunächst die Beziehung und die Leidenschaft und schafft eine große Nähe. Doch dann merkt Walter: Das Glück schreibt keine guten Geschichten.


Regie: Johannes Schmid
Buch: Nora Lämmermann, Johannes Schmid (nach einem Roman von Peter Stamm)
Kamera: Michael Bertl
Schnitt: Henk Drees
Musik: Michael Heilrath, Anna Ternheim
Ton: Andreas Wölki
Ausstattung: Dorothee von Bodelschwingh
Kostüm: Nicole Hutmacher
Darsteller: Odine Johne, Stephan Kampwirth, Sonja Baum, Walter Hess, Berit Karla Menze, Oliver Bürgin, Maximilian Scheidt u. a.
Produzenten: Philipp Budweg, Thomas Blieninger 
Produktion: Lieblingsfilm GmbH
Koproduktion: WDR, A Track Film
Redaktion: Andrea Hanke (WDR)
Förderung: Film- und Medienstiftung NRW GmbH, FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFF), Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), FFA Filmförderungsanstalt, Deutscher Filmförderfonds (DFFF)
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Weltvertrieb: Pluto Film Distribution Network GmbH