EIN ENDSPIEL

Di 14:00 CS 1 I Di 22:45 SP I Mi 19:45 CS 4 I Do 22:30 CS 3 I So 13:00 FH

Regie: Lilli Thalgott
Deutschland 2014 | DCP | Farbe | 72 Min. | Uraufführung

ENDSPIEL - Gemeinsame Familienrunde im Wohnzimmer

›› Wettbewerb Langfilm

Auf ihrer Suche nach Selbsterkenntnis besucht Johanna (Kirsten Sprick) ein Seminar der alternativen Lebensgemeinschaft „Center for Inner and Outer Peace“ (CIOP), von dem sie völlig euphorisch zurückkehrt. Es scheint, als habe sie dort alles gefunden, was sie bislang in ihrem Leben vermisst hat.

Trotz ihrer Liebe zu ihrem Freund Boris (Frank Thomé), mit dem sie seit 14 Jahren eine durchaus glückliche Beziehung führt, ist Johanna entschlossen, noch am selben Abend einen Schlussstrich unter ihr bisheriges Leben zu ziehen. Sie will mit CIOP in die Schweiz gehen, klammheimlich und ohne Abschied. Andernfalls, fürchtet sie, würde sie den Absprung nicht schaffen. Doch dummerweise läuft sie Boris über den Weg, der eigentlich mit einem Freund in Ruhe das WM-Finale schauen wollte. Boris ist selbstverständlich alles andere als begeistert von der Idee, schließlich wollten er und Johanna in zwei Tagen gemeinsam nach Neuseeland fahren. Er wollte ihr dort sogar einen Heiratsantrag machen! Und als sei das Chaos nicht schon perfekt, scheint Deutschland auch noch Weltmeister zu werden.


Regie: Lilli Thalgott
Buch: Lilli Thalgott, Mignon Remé
Kamera: Eike Zuleeg, Björn Lindenlaub, Thomas Vollmar, Martin Prinoth, Julia Lohmann
Schnitt: Anke Wiesenthal, Lilli Thalgott
Musik: Christopher Noodt, Katie Freudenschuss
Ton: Jochen Laube
Ausstattung: Bernard Hohmann
Kostüm: Barbara Kloos, Julia Buckmiller
Darsteller: Kirsten Sprick, Frank Thomé, Mignon Remé, Rolf Claussen, Thorsten Neelmeyer, Steffen Lau u. a. Produzenten: Lilli Thalgott, Mignon Remé
Produktion: Hidden Hitchcock GbR
Förderung: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein 

freigegeben ohne Altersbeschränkung