Filmfestival Max-Ophüls-Preis » DIE LIEBE UNSERER ELTERN

DIE LIEBE UNSERER ELTERN

Mi 22:45 CS 3 I Do 17:15 SP I Fr 10:30 CS 1 I Sa 10:00 FH I So 19:45 CS 3

Regie: Thomas A. Szabó
Deutschland 2014 | DCP | Farbe | 83 Min. | Uraufführung

›› Wettbewerb Langfilm

Die 17-jährige Mia (Zoe Moore) ist eine Einzelgängerin. Seit dem ungeklärten Tod ihrer Eltern vor zwei Jahren lebt sie in einem Internat, ihre Zimmergenossin ist ihre einzige Freundin. Doch in letzter Zeit entwickelt Mia eine seltsame Kraft in sich, die sie nicht so recht einordnen kann.

Nachdem Mias Sportlehrerin bei einem Autounfall ums Leben kommt, erscheint ein neuer Lehrer (Franz Dinda) auf der Bildfläche. Doch der Neuling hat ein sonderbares Geheimnis: Er ist ein gefallener Engel. Und er muss eine Mission erfüllen, auf die ihn sein Bruder, der Racheengel Jeremiel, geschickt hat: Er soll das Abaddon, den göttlichen Schlüssel zur Initiation des Armageddon finden, das im Internat versteckt ist. Denn nur mit Hilfe des Abaddons kann der Jähzorn Gottes abgewendet und die Menschheit gerettet werden. Und während Azrael sich auf die Suche in den alten Gemäuern begibt, versucht Mia für die geheimnisvollen Kräfte, die in ihr wirken, eine Erklärung zu finden.


Regie: Thomas A. Szabó
Buch: Boris Dennulat, Matthias Tuchmann
Kamera: Lukas Steinbach
Schnitt: Zaz Montana
Musik: Rosalie Eberle, Johannes Brandt
Ton: Gilbert Eiche
Ausstattung: Marcel Beranek
Kostüm: Christina Eckhoff
Darsteller: Franz Dinda, Zoe Moore, Vladimir Burlakov, Ludger Pistor, Lena Meckel, Maria Dragus, David Bredin
Produzenten: Uli Aselmann, Gloria Burkert Produktion: cut.it film und postproduktions gmbh
Koproduktion: Filmakademie Baden-Württemberg Redaktion: ProSiebenSat.1
Förderung: MFG – Filmförderung Baden-Württemberg 

freigegeben ab 16 Jahren