Filmfestival Max-Ophüls-Preis » KAFKAS DER BAU

KAFKAS DER BAU

Mi 16:00 CS 1 I Do 12:30 CS 3 I Do 22:15 SP I Fr 21:30 CS 4 I So 18:00 CS 4

Regie: Jochen Alexander Freydank
Deutschland 2014 | DCP | Farbe | 110 Min. | dt. Erstaufführung

Der Bau - zwei männer im anzug starren sich an

›› Wettbewerb Langfilm

Eigentlich hat Franz (Axel Prahl) alles erreicht: Er hat eine wunderbare Frau (Kristina Klebe), zwei reizende Kinder und einen gut bezahlten Job. Und dennoch ist da dieses seltsame Gefühl, diese vage Unsicherheit. Also sucht Franz Schutz in seinem Bau, einem festungsartigen Wohnkomplex. „Das schönste an meinem Bau ist die Stille“, findet er. Doch so sehr er auch versucht, sich mit seiner Familie zu verschanzen – die Welt da draußen dringt immer wieder in sein Leben. Egal was er tut, er spürt, wie sie hinter ihm her sind, wie sie versuchen, sein Leben zu durchdringen und an seinem Wohlstand teilhaben wollen. Und je mehr er sich isoliert, desto stärker wird seine Paranoia. War seine Angst bislang nur ein diffuses Gefühl, so wird die Bedrohung jetzt immer greifbarer. Sie dürfen ihn nicht finden.


Regie, Buch, Produzent: Jochen Alexander Freydank
Kamera: Egon Werdin
Schnitt: Philipp Schmitt
Musik: Rainer Oleak
Ton: Markus Glunz
Ausstattung: Tom Hornig
Kostüm: Heike Fadembrecht
Darsteller: Axel Prahl, Kristina Klebe, Josef Hader, Devid Striesow, Robert Stadlober, Fritz Roth, Roeland Wiesnekker
Produktion: Mephisto Film
Koproduktion: SR, ARTE, BR
Redaktion: Christian Bauer, Andreas Schreitmüller, Birgit Metz
Förderung: Deutscher Filmförderfonds, Nordmedia, Saarland Medien,
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Weltvertrieb: Beta Cinema

freigegeben ab 16 Jahren