Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Programm » Reihen und Sonderprogramme » Perspektive Deutsches Kino beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Perspektive Deutsches Kino beim Filmfestival Max Ophüls Preis

Um  die  Kooperation  mit  der  Berlinale-Sektion „Perspektive Deutsches Kino“, in der regelmäßig auch die mit dem Max Ophüls Preis: Bester Spielfilm gekürte Produktion im Februar zu sehen ist, weiter zu vertiefen, zeigen wir das Debüt eines mittlerweile etablierten Filmemachers, das bei der Perspektive Premiere feierte.

WAS AM ENDE ZÄHLT

Do 20:00 CS 8

Was am Ende zählt 1

Regie: Julia von Heinz
Deutschland 2007 | digital | Farbe | 100 Min. 

Carla ist von zu Hause abgehauen, um in Lyon Mode zu studieren. Doch schon am Bahnhof wird ihr alles gestohlen. Durch Berlin driftend, trifft sie Rico, der sie bei sich übernachten lässt und ihr einen Job gibt. Carla wird schwanger. Als ihr Rico die kalte Schulter zeigt, vertraut sie sich Lucie an, die ihr einen ungewöhnlichen Pakt vorschlägt: „Du bekommst das Kind unter meinem Namen, ich nehme es dann.“ Carla lässt sich darauf ein. Als es aber so weit ist, will sie ihr Baby unter keinen Umständen zurücklassen.