News

Hier finden Sie alle Neuigkeiten und aktuellen Meldungen rund um das Festival.

Ilker Çatak holt Studenten-Oscar

SADAKAT (© Sebastian Woithe)

(18. Sepzember 2015) Ilker Çatak gewann bei der Verleihung der Studenten-Oscars in Los Angeles für seinen Kurzfilm "Sadakat" die Gold-Medaille in der Kategorie Ausländischer Film. Den zweiten Platz belegte Dustin Loose mit "Erledigung einer Sache". Bronze ging an Patrick Vollrath für "Alles wird gut".

Studenten-Oscar für MOP-Filme

SADAKAT

(25. August 2015) Im Januar feierten sie mit ihren Filmen noch Premiere in Saarbrücken, jetzt fahren sie nach Los Angeles: Dustin Loose, Patrick Vollrath und Ilker Çatak machen den diesjährigen Studenten-Oscar unter sich aus. Wie die Oscar-Akademie in Beverly Hills mitteilte, setzten sich "Erledigung einer Sache" (Regie: Dustin Loose), "Alles wird gut" (Regie: Patrick Vollrath) und "Sadakat" (Regie: Ilker Çatak) in der Kategorie Ausländischer Film gegen die internationale Konkurrenz durch. Am 17. September wird sich bei der Verleihungszeremonie entscheiden, welcher der drei deutschen Nachwuchsregisseure die Medaille in Gold, Silber oder Bronze erhält. Zwei der Filme wurden schon beim Max Ophüls Preis ausgezeichnet. "Alles wird gut" bekam den Preis als bester mittellanger Film, "Sadakat" (Bild) den Kurzfilmpreis.

ALLES WIRD GUT und SADAKAT gewinnen beim Studio Hamburg Nachwuchspreis

(© Sebastian Woithe)

(23. Juni 2015) Beim Studio Hamburg Nachwuchspreis 2015 wurden zwei diesjährige MOP-Preisträger ausgezeichnet. Patrick Vollrath (Bild), der in Saarbrücken für ALLES WIRD GUT den Preis für den Besten Mittellangen Film gewann, erhielt den Preis für die Beste Regie. Unser Kurzfilmpreisträger SADAKAT bekam den GWFF-Produzentenpreis. Zudem wurden SCHULD UM SCHULD von Viviane Andereggen mit dem Publikumspreis für den besten Kurzfilm und PORN PUNK POETRY von Siri Nitschke mit VFF Förderpreis für den bester mittellangen Film bedacht.

AM KÖLNBERG gewinnt den Förderpreis bei Dokville 2015

AM KÖLNBERG

(18. Juni 2015) Die Langzeitbeobachtung AM KÖLNBERG von Robin Humboldt und Laurentia Genske gewann im Rahmen des Branchentreffs Dokville in Ludwigsburg den Förderpreis des Hauses des Dokumentarfilms in Höhe von 3.000 Euro. ›› weiter

Viele Auszeichnungen für MOP-Filme in Emden

ABOUT A GIRL

(7. Juni 2015) Über einen warmen Preisregen durfte sich eine ganze Reihe von ehemaligen MOP-Filmen beim 26. Internationalen Filmfest Emden-Norderney freuen, das gestern zu Ende ging. Darunter ABOUT A GIRL von Mark Monheim. ›› weiter

 

Dokumentarfilm NICE PLACES TO DIE im Kino

NICE PLACES TO DIE

(3. Juni 2015) Am 4. Juni kommt der Dokumentarfilm NICE PLACES TO DIE ins Kino, der bei uns im Januar seine Uraufführung gefeiert hat. Bernd Schaarmann hatte den Film gerade fertiggestellt, als er am 5. Oktober 2014 überraschend und viel zu früh verstarb. NICE PLACES TO DIE ist eine bildgewaltige und im fast heiteren Ton gehaltene filmische Reise zu unterschiedlichen Totenritualen auf der ganzen Welt. 

Preise für MOP-Filme in München

above and below

(16. Mai 2015) Drei Filme, die dieses Jahr in Saarbrücken ihre Premiere feierten, wurden heute Abend beim DOK.fest München mit Preisen ausgezeichnet. MISSION CONTROL TEXAS von Ralf Bücheler gewann den FFF-Förderpreis Dokumentarfilm 2015. ABDO von Jakob Gross erhielt in derselben Kategorie eine lobende Erwähnung.
Der Deutsche Dokumentarfilmmusikpreis 2015 ging an Paradox Paradise für ihre Komposition zu ABOVE AND BELOW (Bild) von Nicolas Steiner .

Datum für das 37. Filmfestival Max Ophüls Preis steht fest

(© Oliver Dietze)

Nach einem erfolgreichen Festival dieses Jahres steht nun auch das Veranstaltungsdatum für das nächste Filmfestival Max Ophüls Preis 2016 offiziell fest:

Das 37. Filmfestival Max Ophüls Preis wird am 18.01. - 24.01.2016 in Saarbrücken stattfinden.

Weitere Infos zum 37. Filmfestival werden im Laufe des Jahres in unseren Festival-News veröffentlicht.

Saarland Medien-Empfang während der Berlinale

Saarland Medien Empfang

(12. Februar 2015) Rund 400 Film­schaf­fende, Nach­wuchs­filmer und Film­lieb­haber kamen am Berlinale-Mittwoch zum tra­di­tionellen Max Ophüls Emp­fang der Saar­land Medien in die saar­ländis­che Lan­desvertre­tung in Berlin.
›› weiter

 

Beiträge des SR zum Festival

LICHTGESTALTEN (@ Oliver Dietze)

Auch in diesem Jahr gab es im Programm unseres Medienpartners Saarländischer Rundfunk eine Vielzahl von Beiträgen über uns. Eine Nachlese.
›› weiter

 

(© Oliver Dietze)

Erneut zieht das Festival positive Bilanz: Mit rund 42.000 Besuchern kann sich das Filmfestival Max Ophüls Preis auf ungebrochen hohem Niveau halten. Im Vorjahr wurden ebenfalls ca. 42.000 Gäste gezählt.
›› weiter

Der Max Ophüls Preis für CHRIEG

(© Sebastian Woithe)

Der Schweizer Simon Jaquemet ist mit seinem Film CHRIEG der große Gewinner des Filmfestivals Max Ophüls Preis. Aber auch andere Regisseurinnen und Regisseure durften sich über Auszeichnungen freuen.
›› weiter

SWR-Beiträge zum Festival

VERFEHLUNG

Der SWR hat im Laufe der Festivalwoche eine große Zahl von Videobeiträgen gemacht, die online einsehbar sind. Finden Sie hier die jeweiligen Links.
›› weiter

 

Unsere prominenten Gäste 2015

Alice Dwyer

(15. Januar 2015) Auch in diesem Jahr können wir wieder viele namhafte Schauspieler, Regisseure und Produzenten in Saarbrücken begrüßen. Darunter Andreas Dresen, Alice Dwyer (Bild), Axel Prahl, Dominic Raake, Margarethe von Trotta und Katharina Wackernagel.
›› weiter