Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Das Festival » Preisträgerinnen und Preisträger » Max Ophüls Preise: Bester Kurzfilm, Fritz-Raff-Drehbuchpreis und weitere Preise

Max Ophüls Preise: Bester Kurzfilm, Fritz-Raff-Drehbuchpreis und weitere Preise

Im Rahmen des Filmfestivals Max Ophüls Preis werden verschiedene Kurz- und Förderpreise an Preisträger verliehen, die von rennomierten Fachjurys ausgewählt werden.

Max Ophüls Preis: Bester Mittellanger Film

Der Preis für den besten Film aus dem Wettbewerb Mittelanger Filme wird gestiftet vom saarländischen Minister für Bildung und Kultur Ulrich Commerçon und ist dotiert mit 5.000 Euro.

(© Sebastian Woithe)

2017 WALD DER ECHOS, Maria Luz Olivares Capelle

2016 INVENTION OF TRUST, Alex Schaad

2015 ALLES WIRD GUT, Patrick Vollrath

2014 BESUCH IM WALD, David Gruschka, Elena Gruschka

2013 STUFE DREI, Nathan Nill

2012 HEILIG ABEND MIT HASE, Lilli Thalgott

2011 HALBE PORTIONEN, Martin Busker

2010 RAMMBOCK, Marvin Kren

2009 TORPEDO, Helene Hegemann

2008 BÖSE BILDER, Stefan Schaller


Max Ophüls Preis: Publikumspreis Mittellanger Film

Der Publikumspreis für den Wettbewerb Mittellanger Filme wird ausgestattet von der Sparkasse Saarbrücken und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Preisverleihung 2017 (© Oliver Dietze)

2017 LA FEMME ET LE TGV, Timo von Gunten

2016 ROUTE B96, Simon Ostermann

2015 FREMDKÖRPER, Christian Werner

2014 BESUCH IM WALD, David & Elena Gruschka


Max Ophüls Preis: Bester Kurzfilm

Der Preis für den besten Film aus dem Wettbewerb Kurzfilm wird von der Stadtwerke Saarbrücken GmbH gestiftet und ist dotiert mit 5.000 Euro.

(© Sebastian Woithe)

2017 DIE ÜBERSTELLUNG, Michael Grudsky

2016 PITTER PATTER GOES MY HEART, Christoph Rainer

2015 SADAKAT, Ilker Çatak

2014 WO WIR SIND, Ilker Çatak

2013 GRUPPENFOTO, Mareille Klein

2012 DVA, Mickey Nedimovic

2011 ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE, York-Fabian Raabe

2010 SCHONZEIT, Irene Ledermann

2009 SCHAUTAG, Marvin Kren

2008 DUNKELROT, Frauke Thielecke

2007 FAIR TRADE, Michael Dreher

2006 37 OHNE ZWIEBELN, André Erkau

2005 RAIN IS FALLING, Holger Ernst

2004 GRAUZONE, Karl Bretschneider

2003 INSEL DER SCHILDKRÖTE, Maru Solores

2002 DU UND ICH, WIR KÖNNTEN EINANDER GEHÖREN, Sven Harguth

2001 ICH MUSS GEHEN, Florian Mischa Böder

2000 DOBERMANN, Florian Henckel-Donnersmarck

1999 GFRASTA, Ruth Mader

1998 FAKE!, Sebastian Peterson

1997 12 BILDER FÜR KONRAD, Katharina Werner

1997 DIE HOCHZEIT, Husam Chhadat

1996 IN YOUR SHOES, Christoph Röhl

1995 HIS MOTHER'S VOICE, Oliver Paulus

1994 NACHTSCHWALBEN, Barbara Albert

1993 RUHESTÖRUNG, Nikolaus Remy

1992 KEINE BESONDEREN VORKOMMNISSE, Jürgen Schönhoff

1991 UNTER FREUNDEN, Anno Saul

1990 MITTWOCH, Markus Silberschmidt

1989 PREMIERE, Bettina Bayerl


Max Ophüls Preis: Publikumspreis Kurzfilm

Der Publikumspreis aus dem Wettbewerb Kurzfilm wird ausgestattet von der Energie SaarLorLux AG und ist mit 5.000 Euro dotiert.

(© Sebastian Woithe)

2017 CIGARBOX BLUES, Christopher Kaufmann

2016 BORN IN BATTLE, Yangzom Brauen

2015 HERMAN THE GERMAN, Michael Binz

2014 ALTER EGON, Levin Hübner

2013 MEINE BESCHNEIDUNG, Arne Ahrens

2012 MÄDCHENABEND, Timo Becker


Max Ophüls Preis: Fritz-Raff-Drehbuchpreis

Der Preis für das beste Drehbuch zur Förderung der Arbeit von Drehbuchautor·innen im Nachwuchsbereich wird gestiftet vom Saarländischen Rundfunk und vom ZDF und ist mit 13.000 Euro dotiert.

(© Sebastian Woithe)

2017 Julia C. Kaiser, Jens Wischnewski für DIE RESTE MEINES LEBENS

2016 Paula Cvjetkovic, Bernadette Knoller für FERIEN

2015 Karim Patwa, Michael Proehl für DRIFTEN

2014 Stefanie Veith, Ivana Lalovic für SITTING NEXT TO ZOE

2013 Katharina Kress für SCHERBENPARK

2012 Lars Blumers für MIKE

2011 Verena S. Freytag für ABGEBRANNT

2011 Nick Baker Monteys für DER MANN DER ÜBER AUTOS SPRANG

2010 Maximilian Erlenwein für SCHWERKRAFT

2009 Ina Weisse, Daphne Charizani für DER ARCHITEKT

2008 Nana Neul für MEIN FREUND AUS FARO

2007 Tom Streuber, Ingo Rasper für REINE GESCHMACKSACHE

2006 Benjamin Heisenberg für SCHLÄFER

2005 Florian Schwarz für KATZE IM SACK

2004 Ruth Mader, Martin Leidenfrost, Barbara Albert für STRUGGLE

2004 Jan Henrik Stahlberg für MUXMÄUSCHENSTILL

2003 Bernhard Weirather für IKARUS

2002 Stefan Haupt für UTOPIA BLUES

2001 Stefan Jäger für BIRTHDAY

2000 Barbara Albert für NORDRAND

1999 Dagmar Knöpfel für REQUIEM FÜR EINE ROMANTISCHE FRAU

1998 Sandra Nettelbeck für MAMMAMIA


Max Ophüls Preis: Preis der Jugendjury

Der Preis der deutsch-französischen Jugendjury wird aus den Wettbewerbsfilmen Spielfilm ermittelt und von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Landeszentrale für politische Bildung gestiftet. Er ist mit 2.500 Euro dotiert.

Preisverleihung 2017 (© Oliver Dietze)

2017 DIE RESTE MEINES LEBENS; Jens Wischnewski

2016 DER NACHTMAHR, AKIZ

2015 FREISTATT, Marc Brummund

2014 MÄNNER ZEIGEN FILME & FRAUEN IHRE BRÜSTE, Isabell Šuba

2013 FÜNF JAHRE LEBEN, Stefan Schaller

2012 FESTUNG, Kirsi Liimatainen

2011 STATIONSPIRATEN, Michael Schaerer

2010 BIS AUFS BLUT – BRÜDER AUFBEWÄHRUNG, Oliver Kienle

2009 KLEINER SONNTAG, Philip Ramspeck 2003 RAVIOLI, Peter Payer

2008 HÖHERE GEWALT, Lars Henning Jung

2007 GROSSE LÜGEN, Jany Tempel

2006 BETWEEN THE LINES, Thomas Wartmann

2005 WAHRHEIT ODER PFLICHT, Jan Martin Scharf, Arne Nolting

2004 MUXMÄUSCHENSTILL, Marcus Mittermeier


Max Ophüls Preis für den gesellschaftlich relevanten Film

Der Preis für den gesellschaftlich relevanten Film wird an einen Film aus dem Wettbewerb Spielfilm wird von der Bundeszentrale für politische Bildung und Deutschlandfunk Kultur gestiftet und ist mit 5.000 Euro dotiert.

(© Sebastian Woithe)

2017 CLUB EUROPA, Franziska M. Hoenisch

2016 HEIMATLAND, Michael Krummenacher, Jan Gassmann, Lisa Blatter, Gregor Frei, Benny Jaberg, Carmen Jaquier, Jonas Meier, Tobias Nölle, Lionel Rupp, Mike Scheiwiller

2015 CURE – DAS LEBEN EINER ANDEREN, Andrea Štaka

2014 MÄNNER ZEIGEN FILME & FRAUEN IHRE BRÜSTE, Isabell Šuba


Preis der Ökumenischen Jury

Preisverleihung 2017 (© Oliver Dietze)

Der Preis der ökumenischen Jury von INTERFILM und SIGNIS ist mit 2.500 Euro dotiert und wird von der Katholischen Erwachsenenbildung Saarland-Landesarbeitsgemeinschaft e.V. und der Landesarbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung im Saarland e.V., vertreten durch die Evangelische Akademie im Saarland, gemeinsam gestiftet.

2017 VANATOARE, Alexandra Balteanu

2016 DER NACHTMAHR, AKIZ

2015 DRIFTEN, Karim Patwa


Max Ophüls Preis: Beste Filmmusik

Der Preis für die beste Filmmusik aus dem Wettbewerb Dokumentarfilm wird ausgeschrieben von der Saarland Medien GmbH und gestiftet von der Strecker Stiftung. Er ist mit 5.000 Euro dotiert.

Preisverleihung 2017 (© Oliver Dietze)

2017 ZAUNKÖNIG - TAGEBUCH EINER FREUNDSCHAFT, Ivo Zen, Musik: Trixa Arnold, Ilja Komarov

2016 PASSION FOR PLANET, Werner Schuessler, Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Patrick Puszko

2010 PLATO’S ACADEMY, Filippos Tsitos, Musik: Nikos Kypourgos

2009 SO GLÜCKLICH WAR ICH NOCH NIE, Alexander Adolph, Musik: Dieter Schleip

2008 SELBSTGESPRÄCHE, André Erkau, Musik: Dürbeck & Dohmen

2007 PREUSSISCH GANGSTAR, Bartosz Werner, Irma-Kinga Stelmach, Musik: Benjamin Krbetschek

2006 SCHLÄFER, Benjamin Heisenberg, Musik: Lorenz Dangel

2005 KATZE IM SACK, Florian Schwarz, Musik: Fabian Römer

2004 PIPERMINT… DAS LEBEN MÖGLICHERWEISE, Nicole-Nadine Deppé, Musik: Meret Becker