Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Das Festival » Preisträger » Max Ophüls Preis: Beste Regie (Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin)

Max Ophüls Preis: Beste Regie (Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin)

Der Max Ophüls Preis: Beste Regie ist ein Filmpreis der saarländischen Ministerpräsidentin, der für eine deutsche Erstaufführung beim Filmfestival Max Ophüls Preis vergeben wird. Er ist mit 5.500 Euro dotiert und wird durch eine Verleihförderung in Höhe von 5.500 Euro ergänzt.

 

 

Preisverleihung 2017 (© Oliver Dietze)

2017 VANATOARE, Alexandra Balteanu

2016 FADO, Jonas Rothlaender

2015 DRIFTEN, Karim Patwa

2014 FAMILIENFIEBER, Nico Sommer

2013 TALEA, Katharina Mückstein

2012 TRANSPAPA, Sarah Judith Mettke

2011 FLIEGENDE FISCHE MÜSSEN INS MEER, Güzin Kar

2010 PICCO, Philip Koch

2009 EIN AUGENBLICK FREIHEIT, Arash T. Riahi

2008 ALLEIN IN VIER WÄNDEN, Alexandra Westmeier

2007 KARGER, Elke Hauck

2006 PRINZESSIN, Birgit Grosskopf

2005 HALLESCHE KOMETEN, Susanna Irina Zacharias

2004 HURENSOHN, Michael Sturminger

2003 OLTRE IL CONFINE, Rolando Colla

2002 FICKENDE FISCHE, Almut Getto

2001 DER ÜBERFALL, Florian Flicker

2000 PAUL IS DEAD, Hendrik Handloegten

1999 OI! WARNING, Benjamin und Dominik Reding

1998 DIE SIEBTELBAUERN, Stefan Ruzowitzky

1997 HONIG UND ASCHE, Nadia Fares

1996 DIE AMEISENSTRASSE, Michael Glawogger

1995 UNTER DER MILCHSTRASSE, M. X. Oberg

1994 INDIEN, Paul Harather

1993 FRANKIE, JONNIE UND DIE ANDEREN, Hans-Erich Viet

1992 DIE BLAUE STUNDE, Marcel Gisler

1991 HIMMEL ODER HÖLLE, Wolfgang Murnberger

1990 CARACAS, Michael Schottenberg

1989 DIE WEISSEN ZWERGE, Dirk Schäfer

1988 SCHMETTERLINGE, Wolfgang Becker

1987 JUNGE LEUTE IN DER STADT, Karl-Heinz Lotz