Filmfestival Max-Ophüls-Preis » Das Festival » News » SIEBZEHN gewinnt den Max Ophüls Preis

SIEBZEHN gewinnt den Max Ophüls Preis

Die österreichische Regisseurin Monja Art wurde für ihren Film SIEBZEHN mit dem Max Ophüls Preis ausgezeichnet. 

(© Sebastian Woithe)

Alle Preisträger 2017:
 
MAX OPHÜLS PREIS
SIEBZEHN, Österreich 2017, Regie: Monja Art
 
FILMPREIS DER SAARLÄNDISCHEN MINISTERPRÄSIDENTIN FÜR DIE BESTE REGIE           
VANATOARE, Deutschland 2016, Regie: Alexandra Balteanu
 
BESTE NACHWUCHSSCHAUSPIELERIN
Elisabeth Wabitsch für SIEBZEHN (Österreich 2017, Regie: Monja Art)
 
BESTER NACHWUCHSSCHAUSPIELER
Leonard Kunz für JENNY (Deutschland 2017, Regie: Lea Becker)
 
FRITZ-RAFF-DREHBUCHPREIS
DIE RESTE MEINES LEBENS, Deutschland 2016, Regie: Jens Wischnewski, Buch: Julia C. Kaiser und Jens Wischnewski
 
PUBLIKUMSPREIS SPIELFILM
DIE MIGRANTIGEN, Österreich 2017, Regie: Arman T. Riahi
 
PREIS FÜR DEN GESELLSCHAFTLICH RELEVANTEN FILM
CLUB EUROPA, Deutschland 2017, Regie: Franziska M. Hoenisch
 
 
PREIS DER JUGENDJURY
DIE RESTE MEINES LEBENS, Deutschland 2016, Regie: Jens Wischnewski
 
PREIS DER ÖKUMENISCHEN JURY
VANATOARE, Deutschland 2016, Regie: Alexandra Balteanu
 
BESTER DOKUMENTARFILM
OHNE DIESE WELT, Deutschland 2017, Regie: Nora Fingscheidt
 
BESTE FILMMUSIK DOKUMENTARFILM
ZAUNKÖNIG – TAGEBUCH EINER FREUNDSCHAFT, Schweiz 2016, Regie: Ivo Zen, 
Musik: Trixa Arnold und Ilja Komarov
 
BESTER MITTELLANGER FILM
WALD DER ECHOS, Österreich 2016, Regie: Maria Luz Olivares Capelle
 
PUBLIKUMSPREIS MITTELLANGER FILM
LA FEMME ET LE TGV, Schweiz 2016, Regie: Timo von Gunten
 
BESTER KURZFILM
DIE ÜBERSTELLUNG, Deutschland 2017, Regie: Michael Grudsky
 
PUBLIKUMSPREIS KURZFILM
CIGARBOX BLUES, Deutschland 2017, Regie: Christopher Kaufmann

Zur Übersicht mit den Jurybegründungen.